Teurer Verlust der Kreditkarte

Der Verlust der Kreditkarte kann teuer werden.

Das der Verlust von EC-Karten oder Kreditkarten den betroffenen Kunden teuer zu stehen kommen kann haben die Verbraucherschützer aus Nordrhein-Westfalen festgestellt.
Die Verbraucherzentrale hat die Preise von 11 kartenausgebenden Kreditinstituen unter die Lupe genommen.

Direktbanken deutlich günstiger!

Kunden der Direktbanken ING-Diba und DKB erhalten eine neue EC-Karte kostenlos.
Bei der Postbank müssen die Kunden für den gleichen Service 15 Euro bezahlen.
Nur auf den ersten Blick günstiger ist die Deutsche Bank.
Sie verlangt für die Zusendung de neuen Karte eine Gebühr von 10 Euro, zuvor allerdings, muss die verlorenen oder gestohlenen Karte gesperrt werden, die Sperre kostet den Kunden 5 Euro.
Unter dem Strich müssen also auch die Kunden der Deutschen Bank 15 Euro berappen.

Bei Kreditkarten wird es noch teurer.

Auch hier sind die Direktbanken wieder die günstigsten.
Bei der ING-Diba gibt es den Ersatz der Kreditkarte kostenlos, bei der DKB nur wenn es sich um eine Visa-Kreditkarte handelt. Für den Ersatz der Mastercard verlangt auch die DKB 20 Euro.
Auch bei den Kreditkarten kassiet die Deutsche Bank doppelt.
Für die Sperre der Kreditkarten und die neue Geheimzahl werden insgesamt 30 fällig.
Die sonst häufig günstige Sparda-Bank West ist auch mit 30 Euro dabei.
Die Sperre der Kreditkarte kostet bei der Sparda 10 Euro und für einen neue Kreditkarte sind 20 Euro fällig.

Geschrieben von Thomas am 26. März 2010 | Abgelegt unter kreditkarte | Kommentare deaktiviert für Teurer Verlust der Kreditkarte

Kommentarfunktion ist deaktiviert.