Mastercard mit positiven Ausblick

Mastercard hat heute eine von den Händlern sehr positiv aufgenommene Prognose für die künftigen Geschäftsjahre abgegeben.
Der Kreditkartenanbieter geht beim Gewinn je Aktie für die Geschäftsjahre 2011 bis 2013 von einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum von über 20 Prozent aus. Der Umsatz von Mastercard soll im gleichen Zeitraum um durchschnittlich 12 bis 14 Prozent pro Jahr wachsen.
Die operative Gewinnmarge soll laut Mastercard bei mindestens 50 Prozent liegen.

MasterCard ist in China auf den Weg zur Nummer eins bei Kreditkarten

In China werden nach Einschätzung des weltweit zweitgrößten Kreditkartenanbieters MasterCard demnächst mehr Menschen mit Plastikgeld bezahlen als in den USA.
In zehn Jahren sollen mehr Kreditkarten in der Volksrepublik im Umlauf sein als in der größten Volkswirtschaft, teilte MasterCard heute mit.
Bis 2020 könnte sich die Zahl der von chinesischen Finanzinstituten ausgegebenen Kreditkarten dank des wachsenden Wohlstands auf 800 bis 900 Millionen Exemplare vervierfachen.

Sowohl Mastercard als auch der andere große Kreditkartenanbieter Visa setzen immer stärker auf die Schwellenländer,
die die schwache Entwicklung auf dem Heimatmarkt ausgleichen sollen.
In China müssen sie aber mit asiatischen Anbietern – wie beispielsweise dem staatlichen Monopolisten China UnionPay – zusammenarbeiten.

Geschrieben von Thomas am 15. September 2010 | Abgelegt unter kreditkarte | Kommentare deaktiviert für Mastercard mit positiven Ausblick

Kommentarfunktion ist deaktiviert.