Mastercard Deutschland nicht erreichbar

In den Streit zwischen Wikilaeaks und die „Großen“ dieser Welt, USA, Mastercard, Amazon, Paypal und die Schweitzer Postbank hat sich jetzt eine Hackergruppe namens „anonymus“ eingemischt.
Sie haben verschiedene Angriffe gegen die Internetseiten der obigen Unternehmen gestartet.
So war die Finanzseite der Schweitzer Postbank eine Zeit lang nicht erreichbar und auch Mastercard war DDOS-Attacken ausgesetzt.
Die deutsche Internetseite von Mastercard ist noch immer nicht erreichbar.

Bei allen Sympathien für Wikileaks und Herrn Assange sind die Attacken der Hackergruppe, die das Ganze “ Operation Payback“ nennt, eindeutig strafbar.
Ob diese Aktion wirklich Wikileaks hilft sei daher dahingestellt.

Mastercard hat zuletzt keine Spenden mehr zugusten Wikileaks akzeptiert.
Paypal hat das Konto der Wau-Holland-Stiftung eingefroren, auf dieses Konto flossen ebenfalls Spenden mit dem Verwendungszweck „Wikileaks“.
Das Schweitzer Kreditinstitut hat das Konto von Julian Assange gesperrt, da er angeblich bei der Kontoeröffnung eine falsche Adresse angegeben hat.

Wir werden sehen wie sich dieser Internetkrieg weiter entwickelt.

Geschrieben von Thomas am 8. Dezember 2010 | Abgelegt unter kreditkarte | Kommentare deaktiviert für Mastercard Deutschland nicht erreichbar

Kommentarfunktion ist deaktiviert.