Archiv für die Kategorie 'Dispokredit'

Du suchst im Moment im Archiv von Privatkredit.

Zinssatz für Dispokredite sinkt

Die Zinsen für Dispositionskredite sind schon lange Diskussionsthema.
Besonders die Verbraucherschützer haben in der jüngeren Vergangenheit die Höhe der Dispo-Zinsen kritisiert.
Wenig verwunderlich angesichts der niedrigen Zinsen die Banken für das bereitgestellte Kapital zahlen müssen.

Zinsen für den Dispo-Kredit unter 10 Prozent

Es scheint sich endlich etwas zu tun bei den „Dispo-Zinsen“.
Die Zeitschrift „Finanztest“ hatte vor ungefähr 2 Monaten bei 1600 Banken die Höhe der die Dispo-Zinsen abgefragt.
Jetzt wurden wieder Kreditinstitute untersucht bei denen der Zinssatz damals bei mehr als 12,5 Prozent lag.
Immerhin waren das 350 der untersuchten 1600 Kreditinstitute.

Neben vielen kleinen Banken hat auch die Commerzbank ihren Zissatz für Dispositionskredite angepasst.
Mittlerweile steht bei der deutschen Großbank eine 11 vor dem Komma.
Die Commerzbank hat den Zinssatz von 13,24 auf 11,9 Prozent gesenkt.
Angesichts der Zinsen, die Kunden auf ihre Einlagen bekommen immer noch ein stattlicher Preis für einen Kredit.

Durch einen besonders großen Schritt ist die Sparkasse Niederlausitz aufgefallen, die den Satz von 13,50 auf 9,50 Prozent verringerte.

Die Targobank ist weiter bei den Banken mit den höchsten Dispozinsen, stolze 14 Prozent verlangt die Bank von ihren Kunden.
Aber auch einzelne Sparkassen machen Kasse mit dem Dispo., die Sparkasse Göttingen kassiert 13,50 Prozent für ihren Dispositionskredit.

Am günstigsten sind laut Finanztest zur Zeit die Volksbank Uckermark-Randow mit 4,5 Prozent und die Deutsche Skatbank mit einem Zinssatz von 5,25 Prozent.

60 der untersuchten Banken bieten mittlerweile einen Dispositionskredit zu einem Zinssatz an, der unter der 10 Prozent-Grenze liegt.

Geschrieben von Thomas am 11. Dezember 2012 | Abgelegt unter Dispokredit | Kommentare deaktiviert für Zinssatz für Dispokredite sinkt

Wo gibt es günstige Dispokredite

Bei den Dispokrediten machen die Banken richtig Kasse.
Zu diesem wenig überraschenden Ergebnis kommt Finanztest nachdem sie bei über 1000 Banken die Dispo-Zinsen unter die Lupe nahmen.
Über 14 Prozent Zinsen für den Dispositionskredit müssen die Kunden bei vielen Banken zahlen, der durchschnittliche Zins für Dispositionskredite liegt bei beachtlichen 12,4 Prozent.

Kritisiert werden die hohen Dispozinsen insbesondere vor dem Hintergrund der niedrigen Zinsen, die den Banken für Ausleihungen durch die EZB in Rechnung gestellt werden.
Sowohl für Geld, dass sich die Kreditinstitute bei der EZB leihen, als auch für Geld dass sich die Banken untereinander leihen, sind Zinsätze von unter 2 Prozent üblich.

Welche Banken kassieren am meisten ?

Nach der Untersuchung von Finanztest kassieren besonder kleine ländliche Filialbanken ordentlich ab.
Sie Sparkasse Münden, die Volksbank Braunlage und die Kaltenkirchener Bank sind bei den Dispozinsen spitze, sie kassieren für die genehmigte Kontoüberziehung satte 14,75 Prozent.
Direkt dahinter kommt die bundesweit agierende Targobank mit 14,7 Prozent Zinsen.

Welche Banken haben niedrige Dispozinsen ?

Positiv vom Bankendurchschnitt heben sich folgende Kreditinstitute ab:
Einmal mehr gehören die Direktbanken dabei zu den kostengünstigsten Banken.
Den niedrigsten Zins für Dispositionskredite nimmt die Deutsche Skatbank.
Sie verlangt 6 Prozent Zinsen für den Dispositionskredit.
Ebenfalls günstig ist die DAB Bank mit 6,95 Prozent, gefolgt von der Sparkasse Rhein-Haardt mit 7,31 Prozent Zinsen.

Dank Dispokredit klingelt die Kasse

Was mich wundert, ist das laut der Verbraucherzentrale Bremen die Banken dadurch nur 777 Millionen Euro verdient haben sollen.
Und das gerechnet über einen Zeitraum zwischen Dezember 2008 und April 2010.
Bei ca. 1500 Banken sind das pro Bank gerade mal 500.000 Euro, davon gehen noch die Kosten und Abschreibungen ab,
da kann ja kaum Gewinn übrig bleiben.

Dem Verbraucher, der seinen Dispositionskredit nicht kurzfristig zurückzahlen kann, kann man nur raten den Dispokredit umzuschulden, denn die Zinsen für Privatkredite sind deutlich niedriger.

Geschrieben von Thomas am 19. September 2011 | Abgelegt unter Dispokredit | Kommentare deaktiviert für Wo gibt es günstige Dispokredite

Vorsicht Schuldenfalle

In Deutschland sind laut einer Studie von Creditreform mehr als sechs Millionen Privatleute überschuldet.
Privatinsolvenz werden in diesem Jahr mehr als 140.000 Deutsche anmelden müssen.
Wer in die Privatinsolvenz geht hat im Schnitt 33.000 Euro Schulden.

Wie macht sich die Überschuldung bermerkbar?

  • Nicht bezahlte Rechnungen häufen sich.
  • Mahnschreiben von Banken, Gerichten und Inkassofirmen häufen sich, Sie verlieren den Überblick.
  • Eventuelle Finanzreserven sind aufgebraucht.
  • Ihr Dispo-Limit ist dauerhaft überschritten, Sie können es nicht mehr ausgleichen.
  • Kreditraten können Sie zum Teil nur noch mit neuen Schulden bezahlen.
  • Telefon- oder Leasingverträge werden Ihnen ­wegen Raten-Rückstand gekündigt
  • Gründe für die Überschuldung können sein:

  • Jobverlust – Nach der Kündigung fallen schon im ersten Jahr 37% bis 40% vom Einkommen weg, aber die Kosten bleiben gleich.
  • Trennung vom Partner – Auch hier sinkt häufig das Einkommen, aber nicht die Kosten.
  • Längere Krankheit – Ist ebenfalls mit geringerem Einkommen verbunden, sofern sie sich nicht dagegen gut versichert haben.
  • Sie leben über Ihre Verhältnisse – Ihre Ausgaben sind dauerhaft höher als die Einnahmen.
  • Geschrieben von Thomas am 6. November 2010 | Abgelegt unter Dispokredit | Kommentare deaktiviert für Vorsicht Schuldenfalle

    Nächste Einträge »